letzte Änderung: 10.02.2018

→ Neues auf diesen Seiten

 

Was für ein Jahr!2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_01.jpg


Einmal im Jahr treffen wir uns als Pfadfinder aller Stufen und zusammen mit den Leitern zu der Stammesversammlung der Ostgoten, DPSG Köln-Brück. Was sich nach Vereinsmeierei, endlosem Geschwafel und uferlosem Papierkram anhört, ist in Wirklichkeit ein Beispiel lebendiger Stammeskultur.

2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_02.jpgDieses Jahr ist wieder viel passiert. Die Jüngsten im Stamm, die Wölflinge im Alter von 6 bis 10 Jahren, lassen die Teilnehmer raten, was sie in den Gruppenstunden so machen. „Es ist hell“ liefert D. das erste Stichwort. Schnell findet jemand im Publikum die Lösung „Feuer“. Stolz berichten die Kinder, dass sie gelernt haben, selbst ein Feuer anzumachen, um dann Stockbrot darüber zu backen.
2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_03.jpg
Die nächste Gruppe, die Jungpfadfinder, genannt Juffis, beschreiben eine Ihrer Jahresaktivitäten so: „Man läuft quer übers Feld und durch den Wald und hat einen Kompass in der Hand. „Hiken“ nennen die Pfadfinder das – den Weg finden, ab von den üblichen Wegen. Eine Art Neuland betreten.

Die Pfadfinder, Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren, erproben ihr zeichnerisches Talent und stellen als Montagsmaler aus dem Jahresprogramm ihrer Stufe die Irlandfahrt vor. Im Sommer 2017 sind sie rund 5 Tage mit noch anderen Pfadfindern quer durchs Land getourt. Es wurde nicht nur Dublin bei wunderschönem Wetter erkundet, sondern auch die Wicklow Mountains, ein wunderschönes Naturschutzgebiet südlich von Dublin erobert und die Ruinen von Glendalough, einer klösterlichen Siedlung aus dem 12. Jahrhundert besichtigt.

Die Ältesten, die Rovergruppe, stehen dem in nichts nach und schnell erkennt das Publikum aus der pantomimischen Darstellung, dass es sich um den alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf handelt.2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_05.jpg

2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_04.jpgDer Pfadfinderstamm der Ostgoten ist eng mit der katholischen Kirchengemeinde St. Hubertus in Köln-Brück verbunden. Dazu gehört seit einigen Jahren, dass alle Pfadfinder gemeinsam im Advent zwei Tage Weihnachtsbäume im Hof des Pfarrzentrums verkaufen. 200 Bäume abladen, aufstellen und am Ende von zwei Verkaufstagen müde und stolz viele zufriedene Kunden zu haben. Das ermöglicht die Finanzierung vom Stammesleben im kommenden Jahr und zahlreiche Eltern haben mitgeholfen, weil sie sich genau das für ihrer Kinder wünschen – ein aktives Stammesleben.

Hiermit ein großes Dankeschön an alle Helfer!

Auf der Stammesversammlung bekommt auch der Vorstand 2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_06.jpgVerstärkung: Bianca Laudwein wird zur zur stellvertretenden Stammesvorsitzenden gewählt und unterstützt zukünftig den StaVo Lukas Fleige und den Kurat Rolf Dietrich 2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_07.jpgtatkräftig. Die Elternvertreter, Andreas Braun und Martina Manal und die Kassenprüfer, Joachim Abel und Stefan Janssen werden im Amt bestätigt. Danke für die Mitarbeit!

Nach einigen kargen Jahren, in denen die Zahl der Leiter einfach viel zu ge- ring für die vielen Kinder und Jugendlichen war, hat sich einiges getan. Mehrere Rover haben die Leiterausbildung absolviert und nach einem Jahr im Tandem mit einem erfahrenen Leiter nun die ersten Gruppen übernommen. Mit nun 10 Leitern ist der Stamm gut gerüstet und kann endlich wieder neue Kinder aufnehmen!

2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_08.jpg2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_10.jpgÜber den 1. Mai auf dem DPSG Bundeszeltplatz in Westernohe hat die neue Leiterrunde gemeinsam mit rund 3.500 anderen Leitern aus ganz Deutschland unter dem Motto „Leuchtfeuer – Löschen unmöglich“ aufgetankt. Auf dieser Fortbildung speziell für Pfadfinderleiter wurden aus einem breiten Angebot viele Ideen gesammelt und 2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_09.jpgAnregungen mitgenommen. So ist z. B. der Bau eines Lehmbackofens fest für das nächste Jahresprogramm eingeplant.

Aber auch das Gefühl, nicht einer von 10 oder einer von 3.500 zu sein, sondern zur internationalen Pfadfinderbewegung zu gehören, gibt Kraft. Der Vorsitzende des Weltverbands, Craig Turpie ließ in seinem Vortrag internationales Pfadfindertum von Tschechien über Kolumbien bis nach Indien lebendig werden.

2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_11.jpg2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_12.jpgÜber Pfingsten fand dieses Jahr unser Lager in Winnekendonk auf dem Zeltplatz "Anna Fleuth" statt. Die Teilnehmer haben nicht nur den schönen Zeltplatz, sondern auch das tolle Wetter genossen. Mit viel Spaß hat man sich auf eine ganz andere Art übers Wasser bewegt. Pfad- finder ist halt schon etwas Besonderes! Bis man nicht mehr kann...

Weitere wichtige Events im Jahreskalender waren das Pfarrfest und das Waldfest. Auf dem Pfarrfest durfte das Karussell nicht fehlen. Es besteht nur 2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_15.jpgaus Holz, Seilen und viel Muskelkraft. Der Ansturm2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_14.jpg ist wie immer groß. Auf dem Waldfest hat die Seilbahn begeistert.
2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_16.jpg
Anfang Dezember waren die Pfadis noch für 2 Tage in Garbeck in der Nähe von Hagen, allerdings ist sehr kleiner Besetzung. Schön war’s trotzdem!

2018-12_Was_fuer_ein_Jahr_17.jpg

 

 

Allen Aktiven und Helfern vielen Dank für Engagement und Unterstützung in diesem Jahr!

Euch, euren Familien und allen Freunden unseres Stammes wünschen wir alles Gute für das Jahr 2019!

 

 

 

Im Advent-Pfarrbrief sind wir mit einem Artikel zu unserem Pfingstlager und mit Informationen zu Weihnachtsbaumverkauf und Friedenslicht vertreten.

 

Vorankündigung: Pfingstlager 2019

Es wird ein Pfingstlager aller Stufen im nächsten Jahr geben. Details folgen – haltet die Kalender frei!

 

Leitungsteams und Gruppenstunden

Die Leitungsteams setzen sich ab Stufenwechsel wie folgt zusammen:

Wölflinge: Mittwochs 17:00 bis 18:30 Uhr, Jugendkeller. Leitung: Zoe Winterscheidt, Bianca Laudwein, Felix Walter – This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Jungpfadfinder: Mittwochs 18:30 bis 20:00 Uhr, Jugendkeller. Leitung: Stephan Jakobiedeß, Nina Bundschuh, Leon Abel – This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Pfadfinder: Mittwochs 18:30 bis 20:00 Uhr, Kolpingraum. Leitung: Svenja Fleige, Lukas Fleige - This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Rover: Mittwochs 20:00 bis 21:30 Uhr, Jugendkeller. Leitung: Oliver Lepper - This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Bitte nutzen Sie bei Kontaktaufnahme oder zum Abmelden vor einer Gruppenstunde möglichst immer die obigen Mailadressen – so ist sichergestellt, dass alle Leiter die Information bekommen.

 

Kluft und anderes Rüsthausmaterial

Wem noch eine Kluft, ein Halstuch oder ähnliches fehlt, kann sich bei uns unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. melden. Kleineres Zubehör haben wir in der Regel da, auch Kluften sind  in den meisten Größen zum Anprobieren vorhanden.

 

Leiterinnen und Leiter gesucht

Aufgrund der überaus positiven Resonanz auf das Angebot pfadfinderischer Jugendarbeit in Brück sind wir weiter auf tatkräftige Mithilfe angewiesen: Wir suchen zur Verstärkung unseres Leiterteams noch Frauen und Männer, die Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Natur haben. Menschen, die Ihre Erfahrungen an andere weitergeben möchten, die vielleicht selbst Pfadfinder waren, aber auch gerne begeisterungsfähige „Neueinsteiger“.

Als Leiter oder Leiterin willkommen sind alle ab 17 Jahren, wobei altersmäßig nach oben keine Grenzen gesetzt sind. Interessierte melden sich bitte unter  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. .

dann

Search

Joomla Template by Joomla51.com